Der Süden hat uns wieder

Der Tag begann mit einer schnellen Dusche, das Frühstück haben wir unterwegs auf einem Rastplatz zu uns genommen.

Am Weg richtung Süden statteten wir Trondheim noch einmal einen kurzen Besuch ab, bevor wir den Nationalpark Dovrefjell ansteuerten. Rastplätze entlang der E6 sind in Großraum Trondheim leider praktisch keine zu finden gewesen, weshalb uns vor dem dadurch verspäteten Mittagessen schon der Magen knurrte.

Im Nationalpark angekommen führte eine Schotterstraße zu einem Parkplatz, von dem aus wir die angenehme Wanderung zur Hütte am Snøhetta Viewpoint in Angriff nahmen.  Die architektonisch sehr interessante, frei zugängliche Hütte bietet von den gemütlichen Holz-„Terrassen“ einen fantastischen Ausblick durch die vollständig verglaste Front über den Nationalpark auf den Gipfel des Berges Snøhetta. Das tierische  Wahrzeichen des Nationalparks Dovrefjell ist der Moschusochse, leider konnten wir bei unserem Besuch keine der beeindruckenden zotteligen Gestalten entdecken.

Bevor wir die Anhöhe verließen, sollten noch ein paar Luftaufnahmen von diesem spannenden Ort entstehen. Nachdem wir inzwischen wieder weit genug vom Nordpol entfernt waren, mussten wir keine diesbezüglichen Probleme erwarten. Mehr dazu in diesem Beitrag. Trotz des sehr starken Windes flog die Drohne anstandslos und lieferte perfekt stabilisierte Aufnahmen. Die Bilder unten sind nur Screenshots von der Videovorschau. Ein ansprechendes Video aus den Aufnahmen auf dieser Reise sollte nach ein paar Wochen auf Michis YouTube-Kanal zu finden sein. Hier das erste Drohnenvideo.

Nach dem Abstieg kauften wir in Vorbereitung auf die letzte Nacht im Zelt einen Einweggriller und etwas Grillgut. Ein Cider für Carina blieb ihr jedoch leider verwehrt, da in Norwegen nach 20:00 Uhr kein Alkohol mehr verkauft werden darf. Nach ein paar Kilometern Fahrt entschieden wir uns aufgrund der Uhrzeit, einen Campingplatz aufzusuchen.

Zu Wurst, einem Bierchen aus Schweden und in Gesellschaft hungriger Gelsen ließen wir den Abend ausklingen.

Wetter: Bewölkt, ab und zu Regen, ca. 17 Grad

Bisher zurückgelegte Kilometer: 6530

Ein Kommentar zu „Der Süden hat uns wieder

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: